plakat2020
 
 1 BREUER UND BREUER BENJAMIN KAUFMANN 2.jpeg Carolyn und Hermann Breuer
Der Abend muss mit der Erinnerung an den verstorbenen “Jazzman” Peter Wortmann beginnen, den Gründer, spiritus rector und Moderator von “München swingt”. Seine “Wine and Roses Swing Society” spielt mit illustren, der Reihe treu verbundenen Gästen wie Carolyn und Hermann Breuer oder Dusko Goykovich das Beste aus der Swing Ära. 
 
JENNY_11G.jpeg Jenny Evans
Da darf natürlich auch Münchens Statthalterin des Swing seit bald 40 Jahren nicht fehlen, die unvergleichliche Jenny Evans. Auch als Schauspielerin, Songwriterin und Autorin hat sie sich immer weiterentwickelt, genau wie mit ihrer wegweisenden Erweiterung des “Great American Songbooks” durch europäische Beiträge
 
EOS_01(1).jpeg Echoes of Swing
Wie man den Jazz der Zwanziger- bis Vierzigerjahre mit frischem Elan in die Gegenwart hievt, demonstrieren die “Echoes of Swing” um den Münchner Stride-Giganten Bernd Lhotzky seit 20 Jahren. Jetzt mit ihrem neuen Album “Winter Days“.
 
pete-poster.jpg Pete York
Für die Vielseitigkeit, die die meisten jungen Jazzmusiker auszeichnet, steht bei “München swingt” auch ein Veteran: Der 77-jährige Pete “Mr. Superdrumming” York beherrscht jeden Schlagzeug-Stil. Seine größte Leidenschaft aber ist der “good old Jazz”, und die lebt er hier mit “friends” voll aus, mit jugendlichem Feuer und viel Humor.  
 
IMAGE-1.jpeg Alma Naidu
Und mit der bezaubernden jungen Sängerin Alma Naidu als special guest. Die 23-Jährige, die nach ihrer Ausbildung in München gerade in London weiterstudiert, gehört zu den shooting stars des vergangenen Jahres und wurde nach herausragenden Auftritten als Solistin von Ellingtons “Sacred Concert” vom Star-Schlagzeuger Wolfgang Haffner für seine All-Star-Band entdeckt.   
 
 
170302-2230-DSCF9998_0.jpeg Helge Schneider
Doch noch einmal zurück zum Humor. Erstmals gibt sich Deutschlands Komiker-König Helge Schneider bei “München swingt” die Ehre. Der Mann, der vom Jazzpiano kommt und die Improvisation zur humoristischen Kunstform erhoben hat, legt mit seinen “Deadly Bros.” Pete York und Henrik Freischlader los – und leitet über in “The Session”, dem großen Finale, bei dem alle Beteiligten zusammen jammen. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Silvesterkonzert
31.12.2019 - Bad Wörishofen
„Mit Swing ins Neue Jahr“
The Wine and Roses Jazz Society
 
Special Guest: Alma Naidu / Vocals
Alma Naidu by Tom Schneider 2.jpeg
Foto: Tom Schneider
 
 

Merry Jazzmas - Swingende Weihnachtsmusik

| Deutsches Theater, Silbersaal
Zur Veranstaltung (20.12.2019, 20:00 Uhr)
Zur Veranstaltung (21.12.2019, 20:00 Uhr)
Zur Veranstaltung (22.12.2019, 19:00 Uhr)
 

The Wine and Roses Jazz Society & Titilayo Adedokun

Merry_Jazzmas2.jpeg
Foto: Hermann Will

 

 

 

 

 Peter Wortmann_Trauer_bearbeitet-1.jpg

  
Völlig unerwartet ist Peter Wortmann, der Initiator von "münchen swingt", am 29. April verstorben. Fünfzehn Jahre lang hat er mit großem Enthusiasmus das Programm für die "münchen swingt" Konzerte gestaltet.

Sein letztes Projekt "Charlie and his Orchestra" und auch "münchen swingt" wird in seinem Sinn und ihm zu Ehren fortgeführt.

  

EINEN NACHRUF VON OLIVER HOCHKEPPEL FÜR DIE SZ GIBT ES HIER ZUM NACHLESEN

 

 

 51584492_1198267677004220_3270861275168505856_o.jpg

Foto: Hermann Will

 

Jubiläum!
40 Jahre Veterinary Street Jazz Band

 

Sie können nicht nur „München swingt“ mitfeiern, sondern auch das Dienst-Jubiläum einer der bekanntesten Jazzbands in Deutschland: Seit nunmehr 40 Jahren gibt es die Veterinary Street Jazz Band! Wie üblich kümmert sich die Band um alles selber: Spielt eigene Geburtstags-Ständchen – bei „München swingt“ zum Beispiel -, hält wöchentliche Geburtstagsfeiern in ihrem Stammlokal ab und hat sich gerade selbst ein klingendes Geburtstagsgeschenk gemacht: Nach zehnjähriger Pause ist jetzt eine frische VSJB-CD zu haben. „40 Years VSJB“ heißt sie passenderweise, und wenn man bedenkt, dass die Stadt New Orleans gerade erst ihr 300jähriges Bestehen gefeiert hat, dann sind 40 Jahre New-Orleans-Jazz für eine Münchner Band durchaus beachtlich. Und es gibt keine andere Jazz-Band in der bayerischen Landeshauptstadt, die sich so konsequent ihrem Stammpublikum verschrieben hat: Seit mehr als 30 Jahren spielt die Veterinary Street Jazz Band regelmäßig einmal pro Woche in ihrem Stammlokal: jeden (!) Donnerstag im „Wirtshaus zum Isartal“ an der Isarbrücke über dem Brudermühltunnel. In ihrem Jubiläumsjahr wieder einmal bei „München swingt“ mitswingen zu dürfen, ist den Herren eine ganz besondere Ehre.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der München SwingtSeiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.